Wir üben und pflegen eine Kultur des guten Lebens in einer friedlichen und nachhaltigen Zivilisation. Unser Zusammenleben und -arbeiten ist geprägt durch ein menschliches Miteinander, ein hohes Maß an Vertrauen und Wertschätzung, starkem sozialen Zusammenhalt, überschaubare Strukturen und gesicherte (Grund-) Rechte. Dies bietet uns einen geeigneten Rahmen dafür, dass wir

  • uns mit Toleranz und in gegenseitigem Respekt für natürliche Unterschiede und unterschiedlichen Lebensentwürfen begegnen;
  • unsere Talente und Fähigkeiten einbringen und auf diese Weise sinnvoll und kooperativ zum Wohl der Allgemeinheit beitragen;
  • uns aktiv (politisch) engagieren, selbst demokratische Entscheidungen herbeiführen und damit unsere Zukunft frei gestalten.

(Quelle: Gemeinwohlökonomie; https://www.ecogood.org.de) (So könnte für unseren neuen Verein die Charta / ein Leitbild aussehen.)

Austausch & Beratung

Jeweils am letzten Montag im Monat treffen wir uns um 20:00 h in der AnziehBAR zu Austausch & Beratung. Interessierte sind immer herzlich Willkommen. Sollten wir spezielle Gäste haben und / oder konkrete Themen behandeln, informieren wir rechtzeitig an dieser Stelle.

Montag, 30. Dezember 2019, 20.00 h, AnziehBAR:
Information und Austausch zum Jahreswechsel

Montag, 25. November 2019, 20.00 h, AnziehBAR:
Äthiopien: Friedensnobelpreis & Flucht; wie passt das zusammen? (Geschichte & Politik / momentane Lage & Zukunft / Fluchtursachen)
Information und Austausch: Eshetu Wondafrash (seit 1979 in Deutschland, Dipl. Ingenieur, Bildungsreferent, Mitglied Integrationsrat Stadt Aachen, u.a.m.)

Bistro am Freitag

Jeweils am Freitag von 19:00 – 21:00 h ist die AnziehBAR als Offener Treff geöffnet. Hier können auch Freiwillige oder Interessierte zu Austausch, Beratung oder … „einfach so“ vorbei kommen. Wir freuen uns auf Sie.

Neue Horizonte e.V. 

  • Am 31.12.2019 endet auch die Arbeit als „Asylkreis Inden“ und die Trägerschaft dieser Arbeit durch die Ev. Kirchengemeinde Inden-Langerwehe.
  • Am 01.01.2020 startet die Arbeit als „Neue Horizonte e.V.“

„Die Welt stellt nichts Gegebenes dar, sondern begegnet uns als Horizont, der immer wieder neue Horizonte produziert.“
(Hans-Georg Gadamer; dt. Philosoph, 1900-2002)

Wechsel der Trägerschaft:
Ein längerer interner Beratungsprozess führte 2018 dazu, dass wir uns als gemeinnützigen Verein neu aufstellen wollten.
Dabei nahmen wir die Botschaften mit,

  • „ich arbeite gerne weiter ehrenamtlich mit geflüchteten Menschen, möchte aber nicht in (noch) einen Verein eintreten“
  • „ich bin nicht bereit für eine Vorstandsarbeit“
  • „es könnte hilfreich sein, wenn ein Vorstand aus einheimischen Bürger*innen und Menschen mit Migrationshintergrund besteht.

Dieses und noch einiges mehr haben wir (hoffentlich) bedacht:

  • Die Ev. Gemeinde war über alle Schritte informiert und hat den Wechsel positiv begleitet. Ein entsprechender Vertrag wurde unterschrieben. Im gemeinsamen Gespräch wurde die Gemeindeverwaltung bereits informiert.
  • Der Verein besteht aus 8 Gründungsmitglieder. Wir freuen uns auf viele Fördermitglieder.*
  • Die (bisherige) Flüchtlingshilfe ist ein Teil der neuen Arbeit: Menschen fit machen, für sich und andere einzustehen.*

Ab dem 01.01.2019 arbeiten wir als „Neue Horizonte e.V.“:

  • Die Gemeinnützigkeit durch das Finanzamt Jülich wurde bereits bestätigt.
  • Die Eintragung ins Vereinsregister wurde durch den beauftragten Notar beantragt.
  • Vorstand: ALEMYAR Mariam, LÖVENICH Reiner, PINKERT Karoline
  • Weitere Mitglieder: KLEINES Manuela & Michael, LÖVENICH Alexandra, MATINGU Sarah, VAN DER ZANDEN Heleen

 

2019-12-11 _Satzung Neue Horizonte – Änderung
1
2012-12-11 _Protokoll Mitgliederversammlung2
1
2012-12-11 _Einladung Mitgliederversammlung 1


2019-11-11 Protokoll Vereinsgründung Neue Horizonte
2012-12-11 _Einladung Mitgliederversammlung 1

2019-11 _Neue Horizonte eV – Bescheid Finanzamt

————-

(Quelle Foto oben: Asylkreis Inden, Danke-schön-Feier für Freiwillige)
(Stand: 20.12.2019)